Biographie

Willkommen bei der Biographie der Waidhofner Buam

Hier findest du alles Wissenswerte über unseren Werdegang

Waidhofner Buam ist ein Ensemble, das sich durch Erfahrung seit fast unglaublichen vier Jahrzehnten auszeichnet!

Foto WB-04

Im August 1978 wurden die Waidhofner Buam von den drei Brüdern Anton, Hermann und Manfred Schatz, sowie von Stefan Pöchlauer und Karl Sonnleitner gegründet. Seit 1991, dem Eintritt von Alfred Michlmayr in das Ensemble (ersetzte Gitarrist Karl Sonnleitner), spielen die Waidhofner in unveränderter Besetzung. Dies war der „einzige Wechsel“ seit Gründung und das scheint sehr „rekordverdächtig“.

Übrigens teilen sich die Waidhofner Buam mit einer ebenfalls aus Niederösterreich stammenden Top-Formation das Privileg Das längstdienende Oberkrainer-Ensemble in unveränderter Besetzung zu sein!

Gerti+Heidi

Als nach unzähligen Auftritten im In- und Ausland, beim Jubiläumsfestkonzert 1998 die beiden Sängerinnen Gerti und Heidi engagiert werden konnten, kamen die fünf Herren zu dem Entschluss, sich wieder vermehrt der Oberkrainer-Musik zu widmen. Gestärkt wurden sie dabei auch vor allem von der Entwicklung der „Volkstümlichen Musikszene“, durch die, die Oberkrainer-Musik immer mehr in ein Schattendasein verdrängt wurde, wobei man diese in den öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten nur mehr sehr selten zu hören, bzw. zu sehen bekommt.

Eine besondere Ehre wurde den „Waidhofnern“ zu Teil, als sie neuerlich anlässlich eines Jubiläums mit „Orig. Oberkrainer Alfi“ (ist übrigens der Einzige noch Aktive der „Orig. Oberkrainer“) ein Konzert bestreiten durften! Bei zahlreichen weiteren Konzerten, Radio- und Fernsehauftritten, Oberkrainer-Treffen, Frühschoppen usw. begeisterten die Waidhofner Buam mit Gerti und Heidi seither immer wieder die Oberkrainer-Fans und mit dabei war zwischendurch auch immer wieder Alfi Nipič (Orig. Oberkrainer Alfi) – auch beim „35er“ war er mit auf der Bühne! Diese jahrelange Freundschaft fand auch ihre Dokumentation in zwei CD-Produktionen!

Die Beliebtheit der Waidhofner Buam mit Gerti und Heidi liegt aber nicht nur allein in der sehr guten Interpretation der Oberkrainer-Musik von Slavko Avsenik, sondern auch in der angenehmen Lautstärke mit der die Musik auf der Bühne dargeboten wird. Natürlich wird bei div. Veranstaltungen (Bälle, Hochzeiten) auch „Moderne-Musik“ gespielt, dabei legt die Gruppe jedoch höchsten Wert auf gepflegte Tanzmusik und dass kein einziger Ton vom Band bzw. Diskette kommt! Auf „Playback“ wird total verzichtet, jeder Ton ist „100% Live“!

Das gemeinsame Hobby, die Oberkrainer-Musik und damit auch die Freude und Begeisterung miteinander diese Musik zu intonieren, ist das Band, das die Gruppe schon so lange Jahre verbindet, mit dem Ziel die Oberkrainer-Musik von Slavko Avsenik Ihnen so original als möglich zu präsentieren.